TurboDB Engine Dokumentation

Datentypen für Tabellenspalten

Top  Previous  Next

TurboDB bietet die folgenden Datentypen für Tabellen-Spalten:

String

Ein String Feld beinhaltet alphanummerische Zeichen bis zu einer bestimmten Länge. Die maximale Länge ist 32.767 Zeichen (255 Zeichen bis Tabellen-Level 3). Ein String Feld stellt ein Byte pro Zeichen zur Verfügung plus ein oder zwei Byte für die Länge der Zeichenkette, plus ein Byte falls die Spalte über einen Null-Indikator verfügt.

WideString

Bis zu 32767 Unicode Zeichen (255 bis Tabellen-Level 3). Da ein Unicode Zeichen 2 Bytes benötigt, ist die resultierende Feldgröße zwei mal die Anzahl der Zeichen, plus 2 Byte für die Länge, plus ein Byte falls das Feld über einen Null-Indikator verfügt.

Byte

Zahlen von 0 bis 255. Byte Felder können optional einen Null Indikator haben. Die Größe ist ein oder zwei Bytes, abhängig davon ob ein Null Indikator verwendet wird oder nicht.

SmallInt

Zahlen von -32767 bis +32768. SmallInt Felder können einen optionalen Null-Indikator haben. Die Größe ist zwei oder drei Bytes.

Integer

Zahlen von -2147483648 bis +2147483647. Integer Felder können einen optionalen Null Indikator haben. Es werden vier oder fünf Bytes in der Datenbanktabelle benötigt.

LargeInt

Zahlen von 2^63 bis +2^63 1 mit einem optionalen Null Indikator. Ein Int64 Feld verwendet acht oder neun Byte in der Tabelle.

Float

Speichert eine 8 Byte Fließkommazahl, z.B. von 5.0e-324 bis 1.7 x 10e308. Ein optionaler Null Indikator ist möglich. Die Größe ist acht oder neun Bytes.

Zeit

Für Tabellen-Level 4: Werte von 00:00:00.000 bis 23:59:59.999. Die Genauigkeit wird bei der Erstellung der Spalte festgelegt und beträgt entweder Minuten, Sekunden oder Millisekunden. Für Tabellen-Level bis 3 ist die Genauigkeit immer Minuten. Ein optionaler Null-Indikator ist möglich. Die Größe ist, abhängig von der Genauigkeit und dem Null-Indikator,  zwei bis fünf  Bytes.

Datum

Werte von 1.1.0000 bis 31.12.9999. Das Feld benötigt vier Bytes. Intern werden Datumsfelder als gepacktes Bitfeld dargestellt.

DateTime

Werte von 1.1.0000 00:00 bis to 31.12.9999 23:59. Es werden acht Byte benötigt.

Boolean

Speichert die logischen Werte True oder False. Ein optionaler Null Indikator ist möglich. Die Größe ist ein oder zwei Bytes.

Auswahl

Ein Auswahl Typ definiert eine Liste von lesbaren, aussagekräftigen Ausdrücken und speichert den Wert in einem einzigen Byte in der Tabelle ab. Es ist dasselbe Prinzip wie beim Aufzählungstyp von Delphi, läßt sich aber direkt auf Datenbank Tabellen anwenden.
Sie können zum Beispiel ein Feld mit Namen Geschlecht haben und die Aufzählungswerte könnten mit weiblich, männlich und unbekannt definiert sein. Auf diese Weise haben Sie automatisch einen verständlichen und sicheren Weg die Werte des Feldes anzuzeigen und zu editieren und gleichzeitig werden die Werte sehr effektiv abgespeichert. Aufzählungswerte können selbstverständlich auch in Filter- und Suchausdrücken verwendet werden: 'Geschlecht = männlich'.
Ein Aufzählungswert darf bis zu 20 Zeichen lang sein, bis zu 15 Aufzählungswerte sind möglich und die Gesamtlänge aller Aufzählungswerte zusammen inklusive Trennzeichen dazwischen darf nicht länger als 255 Zeichen sein.

Memo

Lange Zeichenketten mit variabler Länge (bis 1G). Memos werden in einer zusätzlichen Datei gespeichert, die denselben Namen hat wie die Datenbanktabelle, aber mit der Erweiterung mmo.

WideMemo

Unicode String variabler Länge (bis 1G). Wide Memos werden in BLOBs gespeichert (Dateierweiterung blb).

Blob

Bilder und andere binäre Daten variabler Länge. Blobs werden in einer zusätzlichen Datei gespeichert, die denselben Namen hat wie die Datenbanktabelle, aber mit der Erweiterung blb.

Link

Link-Felder sind Zeiger auf Datensätze in einer anderen Tabelle. (1:n Beziehung). Linkfelder werden in Die "Automatic Data Link Technologie" beschrieben. Ein Linkfeld speichert den Wert des AutoInc-Feldes des Datesatzes auf den das Link-Feld verweist. Seine Größe ist vier Bytes.

Relation

Relationsfelder enthalten virtuell eine Liste von Zeigern, auf diese Weise ermöglichen sie n:m Beziehungen. Relationen werden in Die "Automatic Data Link Technologie" beschrieben. Physikalisch werden Relationfelder durch eine zusätzliche Relationstabelle realisiert, die über zwei Linkfelder verfügt um die n:m Beziehung abzubilden. Daher benötigt ein Relationsfeld selbst 0 Bytes.
Nicht verfügbar in TurboDB Managed

AutoInc

Automatisch generierte, eindeutige 32-Bit Zahl. AutoInc Felder werden von der Datenbank Engine verwaltet und können daher nicht editiert werden. Die  "Automatic Data Link Technologie" verwendet AutoInc Felder als Primärindex um Referenzen auf Datensätze zu speichern.

GUID

128 Bit Zahl, die von MS COM und ActiveX Technologien verwendet wird. GUID steht für Globally Unique Identifier. GUIDs werden für gewöhnlich durch eine Betriebssystem-Funktion berechnet, die sicherstellt, dass dieser Wert weltweit einzigartig ist.